Bad Wildbad
Bad Wildbad -  29.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Diese Bad Wildbaderin ist nun mit der Staufermedaille geehrt worden

Bad Wildbad. Bad Wildbads Bürgermeister Klaus Mack überreichte am Mittwoch die silberne Staufermedaille an Hannelore Wengert und ehrte damit eine Frau, die sich die Auszeichnung des Landes mit ihrem Einsatz in vielen sozialen, humanitären und manchmal auch kommunalpolitischen Bereichen hoch verdient hat.

Stolz auf die engagierte und aktive Mutter und Großmutter (von links): Die Enkelinnen Celine und Melina sowie Tochter Susanne bestaunen die silberne Staufermedaille von Hannelore Wengert. Foto: G. Meyer
Stolz auf die engagierte und aktive Mutter und Großmutter (von links): Die Enkelinnen Celine und Melina sowie Tochter Susanne bestaunen die silberne Staufermedaille von Hannelore Wengert. Foto: G. Meyer

„Ich kann gar nicht alle ihre Aktivitäten aufzählen“, stand Mack vor dem Risiko, nicht völlig umfassend den vielen Einsätzen von Hannelore Wengert gerecht zu werden. „Ich bin immer wieder überrascht, was Sie an Vielfalt und Kreativität mit ihrem Team zusammen gezeigt haben.“ Erfrischend und bemerkenswert nannte Mack das und sprach aus, was Wengerts Einsatz auslöst: „Vielen Menschen bereiten sie immer wieder eine große Freude.“

Es muss schon eine besondere Leistung sein, die Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann bewegt, die hohe Anerkennung „für Verdienste um das Land Baden-Württemberg und seine Bevölkerung“ zu verleihen. Die Staufermedaille ist auf ein in der Regel ehrenamtliches, langjähriges Engagement ausgerichtet.

Mehr lesen Sie am 30. Juli in der „Pforzheimer Zeitung“ Ausgabe Nordschwarzwald oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Gabriele Meyer