Bad Wildbad
Bad Wildbad -  02.08.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

„Mutmacher“-Serie: Ein neues Miteinander im Waldfreibad in Calmbach

Bad Wildbad-Calmbach. Corona hat im Calmbacher Freibad einiges verändert. „Die Badegäste nehmen alles viel bewusster wahr, sind freundlich, dankbar und schätzen es sehr, dass sie hier schwimmen können“, das ist das Erste, was Bäder-Betriebsleiter Fabian Schmitt (vorne in der Mitte) zum Thema Veränderungen aufgefallen ist.

Das Team im Waldfreibad in Calmbach. Foto: Moritz
Das Team im Waldfreibad in Calmbach. Foto: Moritz

Die Selbstverständlichkeit, mit der früher alles hingenommen wurde, habe sich zu einer neuen Art der Wertschätzung gewandelt, auch gegenüber ihn selbst und seiner Arbeit. „Und die Leute sind sehr viel sauberer, weil sie sehr bemüht sind, sich an alle Regeln zu halten.“ Das Calmbacher Freibad war das erste in der Region, das trotz aller Unsicherheiten und neuer Regelungen am 10. Juni aufgemacht hat. Online-Ticketsystem, Mehraufwand bei der Reinigung und Organisatorisches – das alles haben die Verantwortlichen in Bad Wildbad nicht gescheut. „Die Wochen des Lockdowns waren zwar hart, aber ich habe nie daran gezweifelt, dass wir aufmachen“, sagt Schmitt. Was sich seiner Einschätzung nach auch verändert hat, ist die Hilfsbereitschaft der Menschen untereinander. „Die Badegäste unterstützen sich gegenseitig, eine ältere Dame kauft zum Beispiel alle Online-Tickets für die restlichen Frauen aus ihrer Gruppe, die sich dabei etwas schwer tun“, schildert Schmitt. Auch für den Betrieb im Freibad sei die Arbeit im Team wichtig und funktioniere gut. Und getreu dem Motto „die Hoffnung stirbt zuletzt“ könnte es laut Schmitt ja sein, dass im Zuge der staatlichen Corona-Hilfen auch etwas Geld für die Freibäder abfalle – denn das Freibader Calmbach ist wie berichtet dringend sanierungsbedürftig.

In der PZ-Serie „Die Mutmacher“ wollen Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen trotz aller Schwierigkeiten durch die Corona-Pandemie Optimismus verbreiten.

Autor: caw