Bad Wildbad
Bad Wildbad -  09.07.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Tolles Ferienprogramm für das Obere Enztal vorgestellt

Bad Wildbad/Enzklösterle/Höfen. Druckfrisch, ideen- und abwechslungsreich, kreativ, voller spannender Aktionen und Erlebnisse ist das diesjährige gemeinsame Sommerferienprogramm der Gemeinden des Oberen Enztals Bad Wildbad, Enzklösterle und Höfen. Ab sofort liegt es in den Rathäusern sowie bei den Touristik-Büros der drei Gemeinden aus. Zudem geht es allen 943 Bad Wildbader Familien per Post zu und auch in Höfen wird es ausgetragen.

Mit Herzblut und Spaß haben die fünf Ferienprogramm-Verantwortlichen der Gemeinden des Oberen Enztals aus Bad Wildbad, Enzklösterle und Höfen 34 Aktionen für Kinder und Jugendliche während der Sommerferien organisiert (von links): Klaus Mack, Bürgermeister Bad Wildbad, seine Assistentin Edith König, Heiko Stieringer, Bürgermeister von Höfen, seine Assistentin Claudia Albrecht und Sascha Dengler, Bürgermeister von Enzklösterle. Foto: Dast-Kunadt
Mit Herzblut und Spaß haben die fünf Ferienprogramm-Verantwortlichen der Gemeinden des Oberen Enztals aus Bad Wildbad, Enzklösterle und Höfen 34 Aktionen für Kinder und Jugendliche während der Sommerferien organisiert (von links): Klaus Mack, Bürgermeister Bad Wildbad, seine Assistentin Edith König, Heiko Stieringer, Bürgermeister von Höfen, seine Assistentin Claudia Albrecht und Sascha Dengler, Bürgermeister von Enzklösterle. Foto: Dast-Kunadt

Der Startschuss zur Online-Anmeldung fällt dann am Donnerstag, 15. Juli um 7 Uhr morgens. „In diesem Jahr gibt es nur Sofortbuchungen“, erläutert Edith König. Natürlich bestehe eine Warteliste für Nachrücker, sofern jemand kurzfristig absage. Die Sekretärin des Bad Wildbader Bürgermeisters Klaus Mack hat gemeinsam mit Claudia Albrecht, Assistentin des Höfener Bürgermeisters Heiko Stieringer, in den vergangenen Wochen unter Hochdruck an der Umsetzung und Fertigstellung des Programms gearbeitet. „Wofür wir in normalen Jahren gut zwölf Wochen Zeit hatten, das musste nun innerhalb eines Monats aus dem Boden gestampft werden“, so König, die sich sehr darüber freut, dass 15 Veranstalter 26 verschiedene Aktionen anbieten. Insgesamt gibt es sogar 34 mal Programm für Kinder der drei Gemeinden im Alter von drei bis 18 Jahren.

„Es ist viel Herzblut und Energie in dieses Programm geflossen“, ergänzt Albrecht.

Und so können Kinder aus dem Oberen Enztal ab dem ersten Ferientag richtig etwas erleben. Mit dabei sind die Feuerwehr in Enzklösterle, es gibt ein Programm für Pferdenarren, aber auch Backen, Kochen, Basteln, eine Radtour, eine Rallye, die Trendsportart Parkour aus Frankreich und vieles, vieles mehr. „Bis kurz vor knapp war es fraglich, ob es überhaupt ein Sommerferienprogramm geben wird“, unterstrich Mack nochmals. Umso glücklicher seien alle, dass man so tolle Sachen für Kinder und Jugendliche, die vielleicht nicht in den Urlaub fahren, anbieten könne, ergänzte Stieringer.

Dass das Angebot in diesem Jahr im Vergleich zu früher etwas dünner ausfalle, sei darauf zurückzuführen, dass viele Gastronomiebetriebe, Unternehmen, aber auch die Bad Wildbader Polizei und Feuerwehr in diesem Jahr aus zeitlichen und personellen Gründen nicht mitmachen könnten, so Sascha Dengler, Bürgermeister von Enzklösterle. „Wir hoffen natürlich, dass das Angebot im kommenden Jahr wieder größer und noch vielfältiger wird“, so Mack. Und dennoch: Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden der Region gebe es überhaupt ein Programm, sind sich die fünf Verantwortlichen einig. „Gemeinsam schaffen wir mehr“, sind sie überzeugt.

Autor: Yvonne Dast-Kunadt