Schömberg
Schömberg -  12.12.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

2880 Festmeter Holz sollen im nächsten Jahr geerntet werden

Schömberg. Der Planung von ForstBW für den kommunalen Schömberger Wald im kommenden Jahr hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einmütig zugestimmt.

Damit können die Zahlen, die der Langenbrander Revierleiter Alex Volkert und Abteilungsleiter Jörg Ziegler zusammengetragen und aufbereitet, jedoch nicht präsentiert haben, in die Haushaltsplanung der Gemeinde Schömberg aufgenommen werden. „Die Zahlen des Forsts waren in den vergangenen Jahren immer sehr zuverlässig“, lobte Bürgermeister Matthias Leyn, der sich aufgrund der Pandemie-Situation im Kreis Calw dazu entschieden hatte, in der jüngsten Sitzung keine externen Fachleute einzuladen. Die Präsentation würde im kommenden Frühjahr nachgeholt, versprach er. Für das Jahr 2021 plant der Forst einen Holzeinschlag von 2880 Festmetern. Darüber hinaus soll die Entwicklung des Holzpreises abgewartet werden. Bereits in den zurückliegenden Monaten hatte der Forst aus diesem Grund deutlich weniger Holz geerntet, was der Gemeinderat gut hieß.

Autor: Yvonne Dast-Kunadt