Schömberg
Schömberg -  11.12.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Jürgen Schmidt ist neuer Vorsitzender des VdK in Schömberg

Schömberg. Letztmalig leitete Horst Vahsen in der unteren Kapfenhardter Mühle eine Hauptversammlung des VdK Schömberg.

Denn er trat nach fast 20 Jahren Amtszeit nicht mehr an. Zu seinen Aufgaben gehörte ein Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre.

Diese seien logischerweise vor allem durch Corona geprägt gewesen. 2020 habe man praktisch alles geplanten Tätigkeiten absagen müssen. Auch die üblichen Geburtstagsbesuche bei Mitgliedern seien entfallen sowie zudem die letztjährige Hauptversammlung. Und die monatlichen Sprechstunden habe man lange nicht anbieten können. 2021 sei da etwas besser gelaufen. Der Vorstand habe wieder tagen können. Und auch die gemeinschaftlichen Aktivitäten habe man wieder aufnehmen können. Im Juni habe man die Gartenschau in Übelringen besucht, im Oktober war man bei der Weinlese in der Pfalz. Vahsen ging aber auch auf die gesellschaftliche Rolle des VdK ein. Er machte vor allem auf die Situation der Renten aufmerksam. 1950 seien noch sieben Einzahler auf einen Empfänger gekommen. Im letzten Jahr seien es lediglich noch zwei Einzahler gewesen.

Eine alternde Bevölkerung und ein daraus resultierender höherer Pflegebedarf und -kosten seien ebenfalls Brennpunkte - sowie die steigenden Medikamentenpreise. Die „soziale Symmetrie“ müsse gewährleistet sein. Die Schere zwischen Arm und Reich solle sich wieder schließen. Dafür stehe der VdK. Und dafür werde man der neuen Regierung auf die Finger schauen. Denn trotz Demokratie spielten in der Politik immer Verteilungskämpfe mächtiger Interessengruppen eine große Rolle. Und da müsse der VdK mitmischen. Abschließend musste wegen Vahsens Ausscheiden noch ein Nachfolger samt Team gewählt werden. Als neuer Vorstand wurde Jürgen Schmidt bestimmt, sein Stellvertreter bleibt Jürgen Saladin. Auch Kassiererin Karin Eichhorn behielt ihr Amt, ebenso der Obmann für Behinderte Klaus Käfer. Neu im Vorstandsteam sind die Frauenvertreterin Ursula Blowin und Schriftführerin Maritta Blaich. bie