Schömberg
Schömberg -  29.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Schömberger Eltern werden erst entlastet und später stärker zur Kasse gebeten

Schömberg. Schömberg erlässt Eltern die Kosten für die Kindergarten- und Kernzeitbetreuung. Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie muss für April, Mai und Juni nichts gezahlt werden. Dafür sollen die Kindergartenbeiträge in den kommenden drei Jahren um insgesamt neun Prozent steigen.

Die Beiträge für April, Mai und Juni werden wegen der Auswirkungen der Pandemie erlassen.  dpa-archiv, Skolimowska
Die Beiträge für April, Mai und Juni werden wegen der Auswirkungen der Pandemie erlassen. dpa-archiv, Skolimowska

Hauptamtsleiterin Lea Miene stellte dem Gremium ein Drei-Jahres-Modell vor. Demnach steigen die Entgelte für die Nutzung der sechs gemeindeeigenen Kindertagesstätten ab 1. September zunächst um drei Prozent. In den beiden darauffolgenden Jahren werden die Elternbeiträge zum selben Datum jeweils um weitere drei Prozent angehoben.

Anzeige

„Das ist notwendig“, sagte Miene, die durch das Modell eine bessere Planungssicherheit für Eltern und die Verwaltung sieht.

Mehr lesen Sie am 30. Juli in der „Pforzheimer Zeitung“ Ausgabe Nordschwarzwald oder im E-Paper auf PZ-news.