Schömberg
Schömberg -  23.08.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Schützenpokal aus dem Jahr 1927

Schömberg-Oberlengenhardt. „Dies ist eine großzügige Geste des Schützenvereins,“ bedankte sich Helmut Schiek, der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Bad Liebenzell beim Schützenverein (SV) Oberlengenhardt für die Übergabe eines Schützenpokals aus dem Jahre 1927.

Dieter Hertenstein (links) und Stefan Vollmann (rechts) überreichten Helmut Schiek den Schützenpokal aus dem Jahre 1927.  SV Oberlengenhardt
Dieter Hertenstein (links) und Stefan Vollmann (rechts) überreichten Helmut Schiek den Schützenpokal aus dem Jahre 1927. SV Oberlengenhardt

Die Gravur auf dem Pokal lautet: „Hindenburg-Jubiläums-Schießen 2. Oktober 1927“. Doch wie kam es zur Übergabe? Vor einigen Monaten besuchten Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins Bad Liebenzell das Wassermuseum „Maisenbacher Sägmühle“. Ältere Mitglieder erzählten während dieser Wanderung von einer Schießanlage im Lengenbachtal, die in der Zeit von 1933 bis 1945 betrieben wurde. Mitglied Ulrich Krauss erzählte anschließend, dass er einem Angehörigen des SV Oberlengenhard – vermutlich Rudi Bürkle – vor Jahren einen Pokal überreicht hatte, der seinerzeit von Mitgliedern des SV Bad Liebezell gewonnen worden war. Helmut K. Schiek trat daraufhin an Stefan Vollmann, den Vorsitzenden des SV Oberlengenhardt, heran und bat um Suche nach dem Pokal. Und siehe da: Der Pokal fand sich auf der Bühne des Schützenhauses. Bei der Übergabe war die Freude beim Vorsitzenden des HGV Bad Liebenzell groß.

Anzeige

Autor: pm