Schömberg
Schömberg -  05.11.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

So steht es um die Bieselsberger Ortsdurchfahrt

Schömberg-Bieselsberg. Seit rund zwei Monaten werden an der Ortsdurchfahrt von Bieselsberg, der Friedenstraße, Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. In diesen Tagen machte sich Bürgermeister Matthias Leyn zusammen mit Ortvorsteher Michael Nothacker vor Ort ein Bild von den Fortschritten, teilt die Gemeinde mit. Aktuell würden Arbeiten am Kanal zwischen Schönblick- und Grünstraße auf Höhe des Weges Im Lauch vorgenommen, um die vorliegenden Schadstellen auszubessern. Eine sogenannte Verbaubox sichere dabei die offene Grube vor eventuellem Abrutschen des Erdmaterials, während die Ersatz-Kanalstücke mittels Bagger eingelegt würden.

Bürgermeister Matthias Leyn (links) und Ortsvorsteher Michael Nothacker machen sich in Bieselsberg ein Bild vom Fortschritt der Sanierung an der Ortsdurchfahrt. Foto: Stocker/Gemeinde Schömberg
Bürgermeister Matthias Leyn (links) und Ortsvorsteher Michael Nothacker machen sich in Bieselsberg ein Bild vom Fortschritt der Sanierung an der Ortsdurchfahrt. Foto: Stocker/Gemeinde Schömberg

„Im Zuge der Planungsarbeiten wurden insgesamt drei Kanalabschnitte eingegrenzt, die aufgrund ihrer Schadensbilder oder nachgewiesener hydraulischer Defizite in offener Bauweise saniert werden“, hatte Bauamtsleiter Martin Dittler zu Beginn der Sanierung angekündigt.

„Es ist der letzte Abschnitt, bevor anschließend der Anschluss des Friedhofs an den Kanal realisiert wird“, erläuterte Nothacker nun vor Ort. „Die Arbeiten dauern jedoch noch etwas“, stellte Leyn zum Zeitplan fest, zumal das komplette Ausmaß der Schäden erst durch die Freilegung ersichtlich werde. „Der Winter steht bevor und kann die künftigen Bautätigkeiten erschweren. Auch ist mit zeitweiser Unterbrechung der Arbeiten zu rechnen“, verwies der Bürgermeister zudem auf die unkalkulierbare Witterung.

Ersichtlich sind indes die Installationen der barrierefreien Bushaltestellen mit den weißen Aufmerksamkeitsfeldern. Mit diesen einhergingen die Absenkungen von Bordsteinen im Einmündungsbereich der Seitenstraßen, die nahezu abgeschlossen sind.

„Bevor im Frühjahr die abschließende Asphaltdecke an der Ortsdurchfahrt eingebaut wird, nutzt die Gasversorgung Pforzheim Land die Maßnahme, um auch in Bieselsberg Leitungen zu verlegen“, sagte Bürgermeister Leyn. Nothacker ergänzte, dass zahlreiche Anwohner den Wunsch nach einem Gas-Hausanschluss geäußert hätten.

Die Herstellung werde eine entsprechende Zeit in Anspruch nehmen und sich ebenfalls an der Witterung orientieren.

Der Bürgermeister und der Ortsvorsteher danken den Anwohnern für das Verständnis zu den Beeinträchtigungen. Die Gemeinde Schömberg investiere bei den Bauarbeiten insgesamt rund 300.000 Euro, während der Landkreis Calw mit rund 110.000 Euro für die Belagsarbeiten rechnet, heißt es aus dem Rathaus abschließend.

Autor: pm