Schömberg
Schömberg -  07.11.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Viele strahlende Gesichter bei "Nacht-und-Nebel"-Aktion in Schömberg

Schömberg. Sie hat ein Händchen fürs Glück, die Gemeinde Schömberg. So viele strahlende Gesichter wie am Freitagabend bei der langen Einkaufsnacht hat man in der vergangenen Zeit selten gesehen. Als sich die Dunkelheit über die Straßen senkte, da erstrahlte Schömberg im warmen Schein der Fackeln und Feuerstellen. Hell erleuchtete Geschäfte schmückten sich mit Kerzenschein.

Begeistern beim Zug durch die Stadt: Till Ohlhausen und seine Trommelgruppe „Taktlos“. G. Meyer
Begeistern beim Zug durch die Stadt: Till Ohlhausen und seine Trommelgruppe „Taktlos“. G. Meyer

"Wir sind eigentlich nur gekommen, um ein bisschen zu bummeln", erklären Sabine Wege und Diana Lang aus Sinsheim. Beim Bummeln ist es nicht geblieben, wie die vollen Einkaufstüten zeigen. Und auch sonst hat es richtig gefunkt. "Toll ist das hier – einfach toll", geraten sie ins Schwärmen.

"Hier ist richtig Leben in der Bude – und dabei wird auch noch genau auf die Corona-Vorschriften geachtet." Die beiden Sinsheimerinnen stehen exemplarisch für die Besucher der "Nacht und Nebel"-Aktion.

Hochbetrieb in den Geschäften

Überall Begeisterung – man versammelt sich um die auflodernden Schwedenfeuer, trifft Bekannte, trinkt Glühwein. Am Bratwurststand des TSV Schömberg bilden sich lange Schlangen, der Flammkuchen unten am Kreisel ist heiß begehrt.

In den Geschäften herrscht Hochbetrieb. Mancher hat schon Weihnachten im Blick beim Einkaufsbummel. Im Modehaus Bertsch etwa sind Mutter und Tochter auf Entdeckungstour.

Die Qual der Wahl trifft vor allen Dingen das Töchterchen, das bei so viel Bekleidungsglück in eine ernste Entscheidungslage gerät. Die Mutter hat ein Einsehen und zückt den Geldbeutel: "Es ist ja bald Weihnachten." Die Tochter strahlt – und hat sogar noch ein echtes Glückslos, einen Gutschein, gezogen.

Feuershow als großes Finale

Gegen 19 Uhr steigt die Spannung. Da kommt sie mit lautem Wirbel – die Trommelgruppe "Taktlos". Ein scheinbar wilder, fantasievoll gekleideter Haufen. Doch der Stuttgarter Till Ohlhausen hat seine Percussion-Truppe im Griff und animiert auch die Zuschauer zum Mitmachen.

Immer wieder macht der Zug durch die Straße Halt, die unterschiedlichen Schlaginstrumente vereinen sich zu einem mitreißenden Rhythmus-Spektakel. Als dann auch noch eine funkensprühende Feuershow inmitten des Trommelwirbels entfacht wird, sind die Zuschauer kaum zu halten.

Autor: Gabriele Meyer