Gemeinden der Region
Enzkreis -  08.09.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Flexibilität steht auf dem Programm: Volkshochschule Pforzheim-Enzkreis startet ins neue Semester

Pforzheim/Enzkreis. Obwohl die Corona-Pandemie die Volkshochschule (vhs) Pforzheim-Enzkreis vor große Herausforderungen stellt, kann sie zum Herbst-/Wintersemester 1000 Kurse und Veranstaltungen anbieten. Semesterbeginn ist am 28. September.

vhs-Direktor Jürgen Will (links) und Pressesprecher Heiko Weimer strecken nicht, wie sonst üblich, die druckfrischen Programmhefte in die Kamera. Den Überblick gibt es nur im Internet. Banner – wie jenes an der Rossbrücke – werben dafür. Foto: Moritz
vhs-Direktor Jürgen Will (links) und Pressesprecher Heiko Weimer strecken nicht, wie sonst üblich, die druckfrischen Programmhefte in die Kamera. Den Überblick gibt es nur im Internet. Banner – wie jenes an der Rossbrücke – werben dafür. Foto: Moritz

Erstmals gibt es kein gedrucktes Programmheft. Das vollständige Programm für den Zeitraum bis Mitte Februar steht im Internet auf www.vhs-pforzheim.de. „Damit können wir kurzfristig auf coronabedingte Änderungen der Rahmenbedingungen reagieren“, begründet Pressesprecher Heiko Weimer die Entscheidung.

Am meisten von den Corona-Bedingungen betroffen sind die großen Themenbereiche Gesundheit und Sprachen. Beim Bereich Gesundheit, mit mehr als 350 Kursen die größte Fachabteilung, mussten die Teilnehmerzahlen deutlich reduziert werden. Die vorübergehend eingestellten Kochkurse können auch wieder starten. Auch bei den Sprachkursen musste die Teilnehmerzahl von bislang 16 auf 10 reduziert werden. „Was eine leichte Gebührenerhöhung zur Folge hat“, sagt Jürgen Will. Der vhs-Direktor geht davon aus, dass die vhs „ein Defizit einfährt“.

Die Anmeldung zu den Kursen ist telefonisch unter (07231) 38000 oder online möglich.

Mehr über das neue vhs-Semester lesen Sie am Mittwoch, 9. September, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: tel