Gemeinden der Region
Enzkreis -  08.10.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Golden Friday: Gemeinsam und digital zum Wow-Effekt

Pforzheim. „Man kann zur Digitalisierung aller Lebensbereiche stehen, wie man will, aber eines muss man einfach erkennen: Dieser Prozess ist nicht mehr umkehrbar. Nun heißt es, die Chancen der digitalen Welt zu entdecken und für den eigenen Erfolg zu nutzen.“ Thomas Satinsky, Geschäftsführender Verleger von PZ-Medien, ist überzeugt, dass sich der lokale Einzelhandel Gedanken machen muss, wie das auf persönliche Beratung und direkten Kontakt setzende Geschäftsmodell des Fachhandels in der City wie in den Gewerbegebieten in Pforzheim im Internet präsent sein kann. Der Golden Friday am 3. Dezember ist die ideale Imagewerbung für den modernen Einzelhandel - und die große Reichweite aller Kanäle von PZ-Medien fördert den Erfolg.

Daheim oder mobil in Top-Angeboten des Pforzheimer Einzelhandels stöbern - das digitale Shoppingevent Golden Friday macht es möglich. Foto: insta_photos/stock.adobe.com
Daheim oder mobil in Top-Angeboten des Pforzheimer Einzelhandels stöbern - das digitale Shoppingevent Golden Friday macht es möglich. Foto: insta_photos/stock.adobe.com

Digitalisierung als Treiber neuer Geschäftsmodelle

Die Idee von Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzhzeim (WSP), mit PZ-Medien einen ersten digitalen verkaufsoffenen Sonntag in Pforzheim zu etablieren, war ein erster Schritt in Richtung Onlinepräsenz des Goldstadt-Handels. „Der Golden Sunday stellte unter Beweis: Das Digitale ist nicht der Untergang des Einzelhändlers, sondern der Treiber neuer Geschäftsmodelle“, hatte damals Magnus Schlecht, Digitalmanager von PZ-Medien, erklärt. Nun gibt es als Fortsetzung des Events einen ersten langen digitalen Shopping-Freitag.

„Der Golden Friday am 3. Dezember ist ideal für die entspannte Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken. Und sicherlich ist er auch gespickt mit vielen überraschenden Angeboten“, sagt Marco Kraus, Produktmanager Digitales bei PZ-Medien. Er sieht hier die Chance für den Einzelhandel, zum einen Umsatz zu machen, zum anderen aber eine auffällige Imagewerbung einzuläuten, die Kunden zeigt, dass der stationäre Einzelhandel zeitgemäß agiert und eine lebendige Vielfalt vor Ort bietet. Als „digitales Shopping-Event mit Wow-Faktor“ wertet Satinsky den Golden Friday.

Hohe Reichweite von PZ-Medien für den Event-Erfolg

Die umfangreiche redaktionelle Betreuung des Projekts auf allen Medienkanälen von PZ-Medien wird unterstützt durch eine enorme regionale Reichweite. Das sind die Kennzahlen für das Golden-Friday-Marketing:

  • Pforzheimer Zeitung (31.000 Exemplare, davon über 3000 E-Paper-Abos)
  • PZ-extra (105.000 Exemplare)
  • Onlineplattform PZ-news.de (drei Millionen Visits pro Monat)
  • PZ auf Facebook (55.000 Abonnenten)
  • PZ auf Instagram (26.000 Abonnenten)
  • INFO-Magazin (13.000 Exemplare pro Monat, 800 Auslagestellen)
  • Eventkalender stadtklar.de
  • Werbeflächen auf LED-Board am Leopoldplatz
  • City-Light-Plakate an Haltestellen
  • Radiospots beim Sender „die neue Welle“

***

Marketingideen für Händler und Sponsoren

Für die am Golden Friday teilnehmenden Fachhändler hat PZ-Medien Teilnahme-Pakete geschnürt, die unter anderem das Filmen von kurzweiligen Shopping-Videos mit Produktpräsentationen beinhaltet. Gesendet werden diese zum Beispiel beim Teleshopping. Die Einzelhändler können bis zu sechs Angebote auf einer Unterseite präsentieren. Neu ist die Bezahlmöglichkeit per PayPal.

Die Goldstadt-Sponsoren präsentieren sich beim Golden Friday als Unternehmen und Institutionen, die mit ihrem Engagement dazu beitragen, dass der Pforzheimer Einzelhandel mutig und innovativ den Weg in die digitale Zukunft einschlagen kann. Der Golden Friday ist als digitales Shopping-Event auf golden-friday.com ein Zeichen für den Aufbruch in die digitale Transformation, die letztlich nicht nur den Einzelhandel, sondern das gesamte Leben in der Stadt betrifft. Für Sponsoren hat PZ-Medien ebenfalls zwei Teilnahme-Pakete geschnürt. 

Details erfahren Sie von Nadja Müller, Leiterin Sales bei PZ-Medien, Telefon: (07231) 933-457, E-Mail: golden-shopping@pz-news.de

Zwei Welten, eine Plattform - Warum der Golden Friday beste Imagewerbung ist

Ein Kommentar von Magnus Schlecht, Digitalmanager PZ-Medien

Gretchenfrage: Wie halten Sie es mit dem Onlineshopping? Kaufen Sie noch stationär beim Einzelhändler oder nur noch bei Amazon? Egal, was Sie darauf antworten, Sie werden aus Überzeugung einkaufen, weil Sie klickweises Online-Bestellen schätzen oder auf persönliche Beratung im Laden nicht verzichten wollen. Vielleicht machen sie auch einfach beides. Alles gut! Sie bestimmen Ihr Kaufverhalten.

Leser lassen sich nicht vorschreiben, ob sie Nachrichten gedruckt oder digital konsumieren. Kunden kann man nicht erziehen, wie sie einkaufen sollen. Medienhäuser und Einzelhandel müssen nach Lösungen suchen, um auf ihre Kunden zu reagieren – mit Kreativität, Innovation, Selbstbewusstsein.

Nach dem Erfolg des Golden Sunday von WSP und PZ-Medien im Sommer nun also der Golden Friday im Winter. Dieses Format verbindet beide Shoppingwelten – die Digitalisierung mit dem Bestellen im Internet und das auf Beratung basierende Geschäftsmodell des Einzelhändlers. Besser geht’s nicht!? Doch! PF-Logistik von PZ-Medien liefert die Ware kostenlos aus – so schnell gelingt es nicht einmal Amazon.

Sicher: Mit dem Golden Friday sind nicht sofort alle Probleme des Einzelhandels gelöst. Aber wer hier mitmacht, zeigt, dass man Chancen der Digitalisierung für sich und im Kundeninteresse nutzen will, dass man nicht jammert, sondern anpackt und innovativ ist. Will sagen: Der Golden Friday ist für alle Beteiligten beste Imagewerbung.

Schreiben Sie Ihre Meinung zum Kommentar an: magnus.schlecht@pz-news.de

Autor: Thomas Kurtz