Gemeinden der Region
Enzkreis -  21.09.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Kinder- und Jugendbeteiligung im Enzkreis: Weil junge Menschen etwas zu sagen haben

Enzkreis. Der Jugendring Enzkreis und das Kreisjugendreferat sind Partner im europäischen Projekt Sayouth zur Kinder- und Jugendbeteiligung. Seitens des Enzkreises verantworten Nina Born, Bildungsreferentin beim Jugendring Enzkreis, und Carolin Stelzner vom Kreisjugendreferat die Aktivitäten. Ziel ist es, anhand von Beispielen voneinander zu lernen, mit welchen Methoden junge Menschen beteiligt und gehört werden, und ihre Lebenswelt in einer Kommune aktiv gestalten können.

Jugend will mitgestalten

Der Jugendring Enzkreis hat die Ziele des Projekts wörtlich genommen und gemeinsam mit dem Kreisjugendreferat die Idee einer Arbeitsgruppe entwickelt, in der von Beginn an junge, engagierte Menschen aus dem Enzkreis beteiligt werden sollen. „Ich bin beim Sayouth dabei, weil junge Menschen viel zu sagen haben. Als Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft, wollen wir diese mitgestalten“, sagt Klara Gorgs von der Arbeitsgruppe. Die Beisitzende im Jugendring Enzkreis unterstützt zusammen mit Leandro Karst (Gemeinderat Birkenfeld) Nina Born und Carolin Stelzner (Kreisjugendreferat) dabei, das Thema Beteiligung junger Menschen voranzutreiben. „Ich freue mich sehr, dass nicht nur über und mit Jugendlichen gesprochen wird, sondern dass wir bei Sayouth die Chance haben, selbst an Beteiligungsformaten mitzuarbeiten“, erklärt Leandro Karst. So fließen vom ersten Moment der Zusammenarbeit die Meinungen und Lebenswelten der jungen Menschen ins Projekt ein. Die Treffen konnten bisher nur digital stattfinden, aber bereits da war auffällig, dass im Enzkreis junge Menschen dabei waren und mitreden konnten. Im März 2022 ist ein erstes reales Treffen in der italienischen Region Emilia Romagna geplant. Der Höhepunkt im Enzkreis wird ein transnationales Treffen vom 21. bis 23. September 2022 sein mit Teilnehmenden aus den sechs europäischen Ländern. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Programms „Europe for Citizens“.

Jugendliche aus dem Enzkreis, die im Projekt mitwirken möchten, melden sich per E-Mail an info@jugendring-enzkreis.de. Die Arbeitssprache im Projekt ist Englisch.

Autor: pm