Keltern -  01.08.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Rennfahrer Luke Wankmüller auf dem Sprung in die DTM

Spa-Francorchamps/Keltern. Luke Wankmülller aus Keltern macht den nächsten Schritt in seiner ohnehin schon rasanten Rennfahrerkarriere. Der 18-jährige fährt ab sofort mit einem BMW M4 GT4 von FK Performance (aus Bremen) in der neuen DTM Trophy. Los geht es für den Förderkandidaten der ADAC Stiftung Sport bereits an diesem Wochenende im belgischen Spa-Francorchamps. Dort finden die ersten beiden Rennen der neuen Rennserie statt.

Freut sich auf sein erstes Rennen in der DTM Trophy mit seinem BMW M4 GT4: Luke Wankmüller. Fotoi: Privat
Freut sich auf sein erstes Rennen in der DTM Trophy mit seinem BMW M4 GT4: Luke Wankmüller. Fotoi: Privat

„Ich bin unglaublich stolz, in der Premierensaison der DTM Trophy dabei zu sein“, sagt Luke Wankmüller, der vor kurzem erst sein Abitur absolviert hat. Nach zwei Rennsiegen in der ADAC GT4 Germany im Jahr 2019 werden für Luke Wankmüller in diesem Jahr die Uhren wieder auf null gestellt. Die neu gegründete Serie ist Teil des DTM Supportprogramms, hier kommen GT4 Fahrzeuge zum Einsatz.

Da es sich bei der DTM Trophy um ein Sprintrennen ohne Fahrerwechsel handelt, fährt Wankmüller die gesamte Renndauer von 30 Minuten allein. Die Serie ist so ausgelegt, dass an jedem der beiden Renntage (Samstag und Sonntag) ein Qualifying und ein Rennen ausgetragen wird.

Die Serie gilt als Sprungbrett in die höchsten Klassen im GT Sport, dies sieht man auch daran, dass das Feld mit vielen hochkarätigen Fahrern besetzt ist, was spannende Rennen garantiert. Hier winkt dem Gewinner der Junior Wertung ein Testtag in einem DTM-Fahrzeug.

Autor: pm